Auswahl  

 

Oracle
DBA
10.x:11.2:12.1, 12.2
Datenbanken herunterfahren, Shutdown
07.11.17
MP
15.06.18
MM

Body

Wie kann man eine Oracle Datenbank herunterfahren?

Dafür gibt es vier Wege:

1. Die gutmütige Variante: SHUTDOWN bzw. SHUTDOWN NORMAL

Bei dieser Variante wartet die Oracle Datenbank darauf, dass sich alle Benutzer von der Datenbank abgemeldet haben.
Nur informiert die Datenbank keinen darüber, es liegt also in der Verantwortung des DBAs die Anwender zu informieren.

2. Die freundliche: SHUTDOWN TRANSACTIONAL

Bei einem SHUTDOWN TRANSACTIONAL dürfen alle Transaktionen noch bis zu ihrem Ende (COMMIT oder ROLLBACK) arbeiten,
neue Transaktionen werden aber nicht mehr zugelassen.

3. Die schnelle Variante: SHUTDOWN IMMEDIATE

Bei einem SHUTDOWN IMMEDIATE werden alle aktiven (offenen) Transaktionen zurückgerollt. Danach wird die Datenbank geschlosen und heruntergefahren.

4. Die ultraschnelle: SHUTDOWN ABORT

Bei einem SHUTDOWN ABORT werden alle Sessions sofort beendet, Transaktionen werden abgebrochen, aber nicht sofort zurückgerollt. Das passiert dann erst beim Neustart (im Hintergrund).

Nach einem SHUTDOWN ABORT muss die Datenbank immer ein Crash-Recovery durchführen. Das ist an sich nichts Schlimmes und funktioniert auch zu 99,999%.

Am besten meldet man sich über das Tool SQL*Plus an, um die Oracle Datenbank zu stoppen:

sqlplus sys/<sys_password> AS SYSDBA
SQL> shutdown immediate


Ein Neustart wird dann wieder mit dem Befehl STARTUP durchgeführt

sqlplus sys/<sys_password> AS SYSDBA
SQL> startup


SQL zu lernen ist nicht schwer, kommen Sie einfach zu uns her:-)
Diese Themen werden im Oracle DBA Kurs besprochen.